Bezahlung mit PayPal oder Kreditkarte

Diese Gebühren müssen Verkäufer bei Paypal zahlen

Gebühren muss grundsätzlich jeder Verkäufer zahlen, der seinen Kunden Paypal als Bezahloption für die von ihm angebotenen Waren und Dienstleistung anbieten möchte. Wie hoch diese Gebühren sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Die Gebühr beim Zahlungsempfang liegt zunächst bei 2,49 Prozent der empfangenen Summe plus 0,35 Euro pro Transaktion. Die Verkäufer haben aber auch die Möglichkeit, sich als Händler bei Paypal anzumelden und dadurch nach einer Prüfung durch Paypal die Händlerkonditionen zu erhalten.

Monatliches Transaktionsvolumen

Variable Gebühr

Gebühr pro Transaktion

0.001 bis 2.000 Euro

3,4% Prozent

0,35 Euro

2.501 bis 10.000 Euro

2,9% Prozent

0,35 Euro

10.001 bis 50.000 Euro

2,7% Prozent

0,35 Euro

50,001 bis 100.000 Euro

2,4% Prozent

0,35 Euro

über 100.000 Euro

1,9% Prozent

0,35 Euro

Bei einem monatlichen Transaktionsvolumen von 5.000 bis 25.000 Euro über das Paypal-Konto fallen dann beispielsweise eine variable Gebühr in Höhe von 1,99 Prozent plus 0,35 Euro pro Transaktion an. Bei einem monatlichen Transaktionsvolumen von über 25.000 Euro reduziert sich die variable Gebühr auf 1,79 Prozent plus den 0,35 Euro pro Transaktion. Weitere Infos finden Sie auf dieser Paypal-Seite unter "Händler-Gebühren".